Andrea Groh

Tiefe Transformationsprozesse
in größtmöglicher Leichtigkeit

Was mich antreibt:
Die Suche nach "des Pudels Kern"

Seit ich denken kann, interessiere ich mich für das, was hinter der Fassade liegt, hinter dem scheinbar so Realen. Hinter dem, was der Großteil der Gesellschaft für normal oder wichtig hält. Schon als Teenager war ich auf Sinnsuche: Was ist der Sinn von allem? Was ist das große Ganze? Wie hängt Alles mit Allem zusammen? Warum finde ich all die Kriege, die Gewalt, das herzlose Miteinander, diese alten Machtstrukturen etc. so überaus irritierend, abstoßend und verwirrend? Wie ist das nun mit „Gott“? Warum habe ich dieses Gefühl, dass ich hier auf diesem Planeten irgendwie „falsch“ bin? Dass ich in diese Gesellschaft irgendwie nicht hineinpasse? Und warum fühle ich mich wie der einzige Freak auf Erden, der all diese abstrusen Fragen in sich trägt?
Die Erwachsenen konnten meinem Teenager-Ich keine Antwort geben, die ich auch nur im mindesten zufriedenstellend fand. Kurioserweise fühlte ich mich bei den griechischen Naturphilosophen, den großen Weisheitslehrern, Goethe, Hesse und Co. mehr „zuhause“ und mehr verstanden als bei meinen Mitschülern, Lehrern und meiner Familie.
Und ich suchte weiter, wie ein abenteuerlustiger Forscher. Suchte nach der Schule im Außen in den verschiedensten Ländern, Philosophien, Religionen und Kulturen. Suchte weit abseits des Mainstreams: saß in Seancen und mit Sadhus beim Fest zu Ehren Shivas am heiligen Feuer im Tempel, reiste mit Beduinen durch die Wüste, traf hochrangige buddhistische Lamas und lauschte den Geschichten der Aborigines im Outback Australiens. Suchte im Innen in den tiefsten Schichten meines sich allmählich immer mehr verändernden und öffnenden Bewusstseins. Und langsam, Stück für Stück, schälte sich die Wahrheit heraus. Ich begann mehr und mehr zu erwachen.

Andrea Groh

Tiefe Transformationsprozesse
in größtmöglicher Leichtigkeit

Was mich antreibt:
Die Suche nach "des Pudels Kern"

Seit ich denken kann, interessiere ich mich für das, was hinter der Fassade liegt, hinter dem scheinbar so Realen. Hinter dem, was der Großteil der Gesellschaft für normal oder wichtig hält. Schon als Teenager war ich auf Sinnsuche: Was ist der Sinn von allem? Was ist das große Ganze? Wie hängt Alles mit Allem zusammen? Warum finde ich all die Kriege, die Gewalt, das herzlose Miteinander, diese alten Machtstrukturen etc. so überaus irritierend, abstoßend und verwirrend? Wie ist das nun mit „Gott“? Warum habe ich dieses Gefühl, dass ich hier auf diesem Planeten irgendwie „falsch“ bin? Dass ich in diese Gesellschaft irgendwie nicht hineinpasse? Und warum fühle ich mich wie der einzige Freak auf Erden, der all diese abstrusen Fragen in sich trägt?
Die Erwachsenen konnten meinem Teenager-Ich keine Antwort geben, die ich auch nur im mindesten zufriedenstellend fand. Kurioserweise fühlte ich mich bei den griechischen Naturphilosophen, den großen Weisheitslehrern, Goethe, Hesse und Co. mehr „zuhause“ und mehr verstanden als bei meinen Mitschülern, Lehrern und meiner Familie.
Und ich suchte weiter, wie ein abenteuerlustiger Forscher. Suchte nach der Schule im Außen in den verschiedensten Ländern, Philosophien, Religionen und Kulturen. Suchte weit abseits des Mainstreams: saß in Seancen und mit Sadhus beim Fest zu Ehren Shivas am heiligen Feuer im Tempel, reiste mit Beduinen durch die Wüste, traf hochrangige buddhistische Lamas und lauschte den Geschichten der Aborigines im Outback Australiens. Suchte im Innen in den tiefsten Schichten meines sich allmählich immer mehr verändernden und öffnenden Bewusstseins. Und langsam, Stück für Stück, schälte sich die Wahrheit heraus. Ich begann mehr und mehr zu erwachen.

Was mich antreibt:
Die Suche nach "des Pudels Kern"

Seit ich denken kann, interessiere ich mich für das, was hinter der Fassade liegt, hinter dem scheinbar so Realen. Hinter dem, was der Großteil der Gesellschaft für normal oder wichtig hält. Schon als Teenager war ich auf Sinnsuche: Was ist der Sinn von allem? Was ist das große Ganze? Wie hängt Alles mit Allem zusammen? Warum finde ich all die Kriege, die Gewalt, das herzlose Miteinander, diese alten Machtstrukturen etc. so überaus irritierend, abstoßend und verwirrend? Wie ist das nun mit „Gott“? Warum habe ich dieses Gefühl, dass ich hier auf diesem Planeten irgendwie „falsch“ bin? Dass ich in diese Gesellschaft irgendwie nicht hineinpasse? Und warum fühle ich mich wie der einzige Freak auf Erden, der all diese abstrusen Fragen in sich trägt?
Die Erwachsenen konnten meinem Teenager-Ich keine Antwort geben, die ich auch nur im mindesten zufriedenstellend fand. Kurioserweise fühlte ich mich bei den griechischen Naturphilosophen, den großen Weisheitslehrern, Goethe, Hesse und Co. mehr „zuhause“ und mehr verstanden als bei meinen Mitschülern, Lehrern und meiner Familie.
Und ich suchte weiter, wie ein abenteuerlustiger Forscher. Suchte nach der Schule im Außen in den verschiedensten Ländern, Philosophien, Religionen und Kulturen. Suchte weit abseits des Mainstreams: saß in Seancen und mit Sadhus beim Fest zu Ehren Shivas am heiligen Feuer im Tempel, reiste mit Beduinen durch die Wüste, traf hochrangige buddhistische Lamas und lauschte den Geschichten der Aborigines im Outback Australiens. Suchte im Innen in den tiefsten Schichten meines sich allmählich immer mehr verändernden und öffnenden Bewusstseins. Und langsam, Stück für Stück, schälte sich die Wahrheit heraus. Ich begann mehr und mehr zu erwachen.

Statements über Andrea

 Andrea‘s achtsame und kompetente Art, eine Gruppe anzuleiten, alle individuell wahrzunehmen und dabei Potenziale freizusetzen, ist bemerkenswert! Andrea vereint Feinfühligkeit und Intuition mit hoher wissenschaftlich begründeter Fachkompetenz. Ihre herzlich-erfrischende Art im Umgang mit der Gruppe, der Technik und ihr liebevoller Pragmatismus sind einfach großartig. DANKE Andrea, dieser Workshop mit Dir hat in meinem Leben einen wirklichen Unterschied gemacht!

Christa-Marie Münchow, Energie- und Businesscoach

Es ist immer wieder erstaunlich, wie Andrea es schafft, auf ganz spielerische Art und Weise Menschen in tiefe Bewusstseinszustände zu führen. Dies gelingt ihr nicht nur durch phantasievolle, ausgeklügelte NeuroMeditationen und kreative Körperübungen, sondern schlicht und einfach durch ihr Sein. In ihrem Feld zu sein macht einfach Freude! Mit ihrer lebensfrohen Natur und ihrem originellen Humor wirkt sie einfach ansteckend. Sie versteht es meisterhaft, Transformation unendlich leicht zu machen: Alte Dramen heilen ganz mühelos, festgefahrene Glaubensmuster lösen sich auf und das Heraustreten aus der Komfortzone wird plötzlich zu einem spannenden, lust- und freudvollen Spiel.

Alvina Fuchs, Gründerin von mandalaskop®

Andrea hat für mich eine wunderschöne Mischung aus Verspieltheit und Tiefe. Was ich bemerkenswert fand: Sie kann bei jedem die Qualitäten sehen! Sie schaut nicht auf den Mangel, nicht auf das, was nicht geht. Obwohl sie ganz genau sieht, „wo’s hängt“. Aber sie betont die Qualitäten, die Möglichkeiten, das Potential.

Andrea Kasper, Heilpraktikerin für Psychotherapie

 Andrea‘s achtsame und kompetente Art, eine Gruppe anzuleiten, alle individuell wahrzunehmen und dabei Potenziale freizusetzen, ist bemerkenswert! Andrea vereint Feinfühligkeit und Intuition mit hoher wissenschaftlich begründeter Fachkompetenz. Ihre herzlich-erfrischende Art im Umgang mit der Gruppe, der Technik und ihr liebevoller Pragmatismus sind einfach großartig. DANKE Andrea, dieser Workshop mit Dir hat in meinem Leben einen wirklichen Unterschied gemacht!

Christa-Marie Münchow, Energie- und Businesscoach

Es ist immer wieder erstaunlich, wie Andrea es schafft, auf ganz spielerische Art und Weise Menschen in tiefe Bewusstseinszustände zu führen. Dies gelingt ihr nicht nur durch phantasievolle, ausgeklügelte NeuroMeditationen und kreative Körperübungen, sondern schlicht und einfach durch ihr Sein. In ihrem Feld zu sein macht einfach Freude! Mit ihrer lebensfrohen Natur und ihrem originellen Humor wirkt sie einfach ansteckend. Sie versteht es meisterhaft, Transformation unendlich leicht zu machen: Alte Dramen heilen ganz mühelos, festgefahrene Glaubensmuster lösen sich auf und das Heraustreten aus der Komfortzone wird plötzlich zu einem spannenden, lust- und freudvollen Spiel.

Alvina Fuchs, Gründerin von mandalaskop®

Andrea hat für mich eine wunderschöne Mischung aus Verspieltheit und Tiefe. Was ich bemerkenswert fand: Sie kann bei jedem die Qualitäten sehen! Sie schaut nicht auf den Mangel, nicht auf das, was nicht geht. Obwohl sie ganz genau sieht, „wo’s hängt“. Aber sie betont die Qualitäten, die Möglichkeiten, das Potential.

Andrea Kasper, Heilpraktikerin für Psychotherapie

Meine Geschichte

Die größten Lehrmeister meiner Kindheit und Jugend: Trauma und Tod

Die größte Motivation für meine große Sinnsuche war sicherlich, dass ich mir bis zu meinem 17. Lebensjahr einige Dramen gegönnt habe: nicht nur ein waschechtes Trauma durch eine Mandel-OP als Kleinkind, sondern später als Teenager auch den plötzlichen Krebstod meines Vaters. Gerade einmal sechs Wochen vergingen von der Diagnose bis zum Tod. Zack, mitten aus dem Leben gerissen. Aus. Vorbei. Und ich und meine Restfamilie blieben sprachlos und fassungslos zurück. Alleine mit einem unendlich großen Schmerz, von dem ich glaubte, dass ihn außer mir so gut wie niemand nachfühlen konnte.
Meine ersten Lebensjahre glichen eher einem Ritt auf der Rasierklinge als einem gemütlichen Spaziergang im Park. Über die Jahre war aus einem lebenslustigen Kleinkind ein gebrochener, verschlossener Teenager in einem Eispanzer geworden, der doch gleichzeitig ein so großes offenes Herz in sich fühlte und so viele Fragen hatte. Mit 17 war ich erst einmal Erfahrungsexpertin für den Tod und alle damit verbundenen Emotionen geworden.

Als Erwachsene dann die komplette Heilung, ein unverhoffter Kundalini-Prozess und ein alles veränderndes Erleuchtungserlebnis

Doch das Leben hatte seine eigenen, weisen Pläne: Irgendwie habe ich es geschafft, mit der Zeit nicht nur alleine und aus eigener Kraft heraus meine Traumata und meinen Schmerz vollständig zu heilen, sondern in all diesen Dramen auch noch die wunderbaren Geschenke zu sehen, die sie in Wirklichkeit waren. Ich konnte all das Drama meiner frühen Jahre aus tiefstem Herzen dankbar annehmen.
Als ich mit Mitte 30 dann die größten Bugs meiner ersten Jahre innerhalb kurzer Zeit geheilt hatte, war die frei werdende Energie gleich so groß, dass sie völlig ungeplant einen kompletten Kundalinidurchbruch in mir auslöste. Ohne dass ich damals freilich gewusst oder geahnt hätte, was das überhaupt ist. Ich war urplötzlich konfrontiert mit den seltsamsten Phänomen und wusste dennoch tief in mir, dass das alles seine Richtigkeit hat. Das einzig Wichtige war für mich: bedingungslos auf meine Intuition zu lauschen.
Doch damit nicht genug: Kurze Zeit nach dem Kundalinidurchbruch saß ich im Februar 2012 in Nepal auf einem heiligen Berg und habe mein Bewusstsein zum ersten Mal ins All-Eins-Sein aufgelöst – unverhofft fand ich mich in einem Zustand wieder, in dem ich erkannte und fühlte, dass ich alles, war, was existierte. Und dass alles, was existierte, auch in mir ihr existiert. Als schiere Möglichkeit, die ich jederzeit wählen kann oder auch nicht. Reines, grenzenloses, schöpferisches Bewusstsein.
Gepaart mit der Weisheit einer tiefgreifenden Transformation, die die dunkelsten Tiefen erlebt, gefühlt und durchwandert hat, war mit Mitte 30 dann auch endlich die quirlige lebensfrohe Kind-Energie wieder da, die so lange verschüttet gewesen war.
Andrea's frühe Bühnenjahre - als Sängerin, Musicaldarstellerin, Chorleiterin und Musicalautorin

Die nächsten 10 Jahre sollten dann meine Weltreisejahre werden: zahlreiche Reisen brachten mich bis in die entlegensten Winkel dieser Erde. Nicht nur, um meiner Reise- und Abenteuerlust zu frönen, sondern auch, um meine eigene Komfortzone auf die größtmögliche Dimension auszudehnen. Je unähnlicher zu dem, was mir vertraut war, desto besser! Um immer wieder darüber zu staunen, was man in den verschiedensten Ländern, Kulturen und Religionen so alles „normal“ finden kann…

Andrea's Weltreisejahre - unterwegs im Oman, im Himalaya, in Papua-Neuguinea, Ägypten, Indien, Japan, Australien, Indonesien, Neuseeland usw.

Meine Mission: Awakening Leaders

Deine Entfaltung hinein in das, was Du wahrhaft bist

Es ist mir eine echte Herzensangelegenheit, Dich erfahren zu lassen, was sich mir offenbart hat: dass Du grenzenloses, schöpferisches Bewusstsein bist. Menschen wie Dich dabei zu unterstützen, alte destruktive Muster nachhaltig aus Deinem Zellsystem zu löschen. Dir zu helfen hinter die eigenen Limitierungen zu blicken. Da zu sein für Dich, wenn alte Weltbilder in sich zusammenbrechen, etwa weil sich urplötzlich eine angeborene Aurasichtigkeit freischaltet, Feinstoffwesen sichtbar werden oder die Kundalini einen Schub macht und Du nicht weißt, was gerade mit Dir passiert. Dich in Bewusstseinszustände zu führen, die weit über „Stress reduzieren“ und „Achtsamkeit im Hier und Jetzt“ hinaus gehen. Dir dabei zu helfen, Dein wahres Wesen, Dein inneres Licht zu entfalten und in dieser Welt in all seiner Fülle zum Strahlen zu bringen. Auf dass Du mehr und mehr selbst der Wandel bist, den Du in dieser Welt sehen möchtest. Auf dass Du ein strahlender Leuchtturm werden mögest der andere inspiriert, die auch auf der Suche sind. Ich bin unendlich dankbar, dass ich bereits viele Menschen auf ihrem Weg begleiten durfte, ihr wahres Potential zu entfalten.
Ich unterstütze Dich nach Herzenslust in Deinem persönlichen Transformationsprozess mit all meiner Expertise. Mehr als einmal habe ich schon gehört: „Du bist ja wie Morpheus aus Matrix! “ Diejenigen, die aus dem Schlaf des Mainstreams zu erwachen beginnen, finden ihren Weg zu mir. Schön, dass Du da bist!

Andrea im Interview über Kreativität, Flow, Kundaliniprozesse, Erleuchtung und Gehirnwellen

Mein beruflicher Background

  • seit 1999 freiberuflich als Gesangscoach, Sängerin, Musicaldarstellerin, Chorleiterin, Workshopleiterin, Gesamtleiterin von Musical-Projekten etc. tätig
  • seit 2014 aktiv in den Bereichen Neuro-Coaching, Hirnwellen-und Bewusstseinstraining, HRV-Training etc. mit Workshops, Vorträgen, Seminaren und Ausbildungsseminaren im In- und Ausland (Europa, USA, Australien)
  • staatl. gepr. Musikpädagogin und Germanistin (Uni Bamberg)
  • Entwicklerin und Gründerin der mindsurfer®-Methode
  • funktionale Gesangspädagogin (CRT I, CRT II), Stimmtrainerin (Rabine-Methode)
  • zertifizierte Biofeedbacktrainerin (Sigmund Freud Privatuniversität Wien)
  • Personal Coach (IHK) und Train the Trainer (IHK/CCI)
  • Awakened Mind® Practitioner Trainer, Awakened Mind® Practitioner, Awakened Mind® Coach
  • dipl. Atempädagogin (AFA)
  • lizenzierter Heart Math®-Coach (HRV-Training)
  • MBT® Master of Business Training, Business Coach, Business Trainer & Berater (EBE)
  • Hypnose-Coach und psychologische Beraterin
  • Master Typo 3® Profilerin
  • EMDR+-Coach und emotionSync®-Coach (NeuroCoaching)
  • Reiki-Lehrerin
  • Fortbildungen in Somatic Experiencing, Theta-Floating, Quantenheilung, QE®, Functional Patterns (Human Foundation Course), Human Design, IntuTrance, Bio- und Neurofeedback, Regie und szenische Arbeit, Üben im Flow, Lampenfieber- und Auftrittstraining etc.

Kontaktiere mich gerne